Aufgaben

Das Aufgabengebiet der Abteilung umfasst die Forschung, Ausbildung, Beratung und Produktion auf dem Gesamtgebiet der Obstverarbeitung (von alkoholfreien bis hochprozentigen Produkten, von flüssigen bis festen Produkten).

Die Abteilung Obstverarbeitung ist bemüht, im Rahmen wissenschaftlicher Projekte, aber auch in Form von Auftragsarbeiten, technologische Probleme auf dem Gesamtgebiet der Obstverarbeitung zu lösen.

In Kooperation mit Universitäten und mit Betreuungen von Diplomanden (z.B.: BOKU Wien, TU Wien, Universität Wien, TU Budapest), Interessensvertretungen (z.B.: Landwirtschaftskammern) sowie Vereinen (z.B.: Destillata, LFI) werden derzeit vor allem auf dem Gebiet der Fruchtsaft- und Obstdestillattechnologie Projekte gemeinsam bearbeitet. Besondere Schwerpunkte stellen dabei die Farb- und Trubstabilität bei Fruchtsaft und die Qualitätsverbesserung (Nachlaufabtrennung) bei Obstdestillaten dar. Weiters werden Methoden erprobt, um die Qualität der Rohware hinsichtlich ihrer Verarbeitungseigenschaften besser definieren zu können.

Ein wichtiges Betätigungsfeld stellt auch die sensorische Beurteilung von Obstverarbeitungsprodukten dar. Beurteilungsverfahren werden ständig weiterentwickelt.

Im eigenen Obstverarbeitungsbetrieb werden fast alle üblichen heimischen Obstarten sowie viele seltene Obstarten zu verschiedensten Produkten veredelt. Das Technikum dient neben der Forschung, dem praktischen Unterricht und auch der Beratung (Kurse) sowie der Vermittlung der interkulturellen Kompetenz (Schüleraustausch mit der Fachschule Laimburg, Südtirol). Die erzeugten Produkte erreichen bei Landesbewertungen jedes Jahr höchste Auszeichnungen.

Hoheitliche Aufgaben

  • Mitarbeit in internationalen Arbeitsgruppen (Scientific and Technical Commission IFU)
  • Mitarbeit in nationalen Arbeitsgruppen (Codex Unterkommissionen Spirituosen und Fruchtsaft)
  • Vorbereitung und Bearbeitung von Gesetzestexten
  • Ausbildung der amtlichen Koster für Obstwein

Beratung

  • Beratung im Bereich Obst- und Gemüseverarbeitung
  • Fachvorträge, Kurse, Seminare und Schulungen
  • Mitarbeit bei Zertifikatslehrgängen (Edelbrand und Most)
  • Mitarbeit und Durchführung von Meisterkurs Obstverarbeitung
  • Obstverarbeitungskooperation mit SchülerInnen der Fachschule Laimburg (Südtirol)
  • Kooperation mit Bundesobstbauverband (Destillata)

Forschung

  • Wissenschaftliche Projekte im Bereich Obstverarbeitung
  • Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten der BOKU, Uni Wien und FH Wels

Die Saison in der Abteilung Obstverarbeitung startet ca. im Mai/Juni mit den Holunderblüten, die zu Sirup verarbeitet werden und geht den gesamten Sommer weiter mit der Produktion von Mark und Maische, u.a. aus den Früchten Marille, Kirsche, Beerenobst (Heidelbeere, Brombeere, Johannisbeere und Co), Mirabelle, Kornelkirsche und Kriecherl, welche im Herbst und Frühjahr zu Konfitüre, Nektar und Edelbränden weiterverarbeitet werden.

Wenn die Zwetschken, Äpfel, Birnen und Quitten reif sind, sind auch die Schülerinnen und Schüler wieder im Haus und verarbeiten ebenfalls eine große Menge der Früchte im praktischen Unterricht. Aus diesen Früchten werden in der Obstverarbeitung auch noch Trockenfrüchte, klare und naturtrübe Fruchtsäfte, Obstweine, Cider und Essige hergestellt.

Auch Wildobst wie Elsbeere, Mispel, Speierling und Co wird in der Abteilung zu Spezialitäten veredelt. Die Schülerinnen und Schüler erinnern sich bestimmt an die Einheit(en) Elsbeerenzupfen – eine wichtige Vorbereitungsarbeit für’s Einmaischen und anschließende Destillieren.

Die Schülerinnen und Schüler lernen im praktischen Unterricht die Herstellung verschiedenster Obstverarbeitungsprodukte kennen und können sich mit ihren selbst produzierten Obstweinen und Konfitüren bei der Ab Hof Messe in Wieselburg mit einer Vielzahl an Direktvermarktern messen.

Die beachtliche Anzahl an Medaillen ist jedes Jahr wieder ein Grund zur Freude!

Ein Medaillenregen wird alljährlich im Februar auch in unseren Räumlichkeiten entschieden. Denn wenn die Destillata, die Prämierung der weltbesten Destillate und Spirituosen bei uns zu Gast ist, werden viele hochprozentige Köstlichkeiten von den Juroren ausgezeichnet.

In der Abteilung Obstverarbeitung ist auch immer Platz für neue, kreative Ideen. So wurden heuer erstmals Gummibären hergestellt. Als Grundlage dafür dienten natürlich unsere Nektare und Fruchtsäfte. Alle Verkoster, die Schülerinnen und Schüler sowie auch die Gäste am Tag der offenen Tür zeigten sich begeistert!

Veröffentlicht am 13.05.2016, Abteilung Betriebswirtschaft und Controlling (Abt. Bw u. C)